Rezept des Monats September 2009


Rote Linsensuppe


Zutaten:

* 300 g rote Linsen
* Gemüsesuppen-Würfel/Pulver (Glutamatfrei!)
* 100 g Karotten
* 100 g Kartoffeln
* 30 g Sellerie
* 1 Zwiebel
* 2-3 Zehen Knoblauch
* 50 ml Vollmilch
* 2 El Butter
* 750 ml Gemüsebrühe
* 3 EL Tomatenmark
* 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
* 1 TL Currypulver
* Salz, Pfeffer


Zubereitung:
Linsen waschen und in, mit dem Suppenwürfel versetztem, Wasser weichkochen und anschließend fein pürieren. Achtung; rote Linsen sind in kurzer Zeit gar. Zwiebel hacken, Gemüse würfelig schneiden. Zwiebel in Butter goldgelb anrösten, Gemüse und Knoblauch zugeben ebenfalls kurz anrösten. Danach Tomatenmark einrühren, kurz anschwitzen (Farbgebung) und mit Gemüsebrühe auffüllen. Gemüse bissfest weichkochen. Pürierte Linsen zugeben, mit Salz, Pfeffer, Currypulver und Kreuzkümmel würzen und mit Milch und Schlagobers verfeinern.

Tipp: Wer eine besonders intensive rote Farbe erzielen möchte, der kann mit dem Tomatenmark etwas Paprikapulver mit anrösten. In diesem Falle empfehle ich der Suppe durch Chili auch etwas mehr “Pfeffer” zu verleihen.

Rote Linsen
Linsen sind ein hervorragendes Nahrungsmittel und bei uns leider oft verschmäht, in der asiatischen (vor allem indischen) Küche ein sind sie jedoch ein fixer Bestandteil.
Rote Linsen sind geschälte braune Linsen und daher viel schneller kochfertig als die üblichen Linsen. Sie eigenen sich für Linsensuppe, Linsengemüse oder als delikate Beilage zu fast allen Gerichten.
Linsen haben eine Reihe von wertvollen Inhaltsstoffen und kaum Fett. Neben einem überaus hohem Anteil von Eiweiß finden sich vor allem Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine. Der Verzehr von Linsen durch den Menschen ist bis ins neolithische Zeitalter (12.000 - 2.500 v. Chr.) nachweisbar, sehr wahrscheinlich jedoch wurden Linsengerichte schon wesentlich früher verzehrt.



fastenhaus.at | Fasten- und Gesundheitshaus Dunst | Bergviertel 64 | A-8190 Miesenbach | Tel.: +43(0)3174-8368 | Mail: fastenhaus@aon.at