Rezept des Monats Dezember 2011


vegetarischer Festtagsbraten


Zutaten:

* 200 g Grünkern
* 100 g braune Linsen
* 500 ml Gemüsebrühre
* 20 g Butter
* 200 g Lauch
* 100 g Knollenssellerie
* 100 g Karotten
* 100 g Schafs- oder Ziegenäse
* 1 Ei
* 75 g Vollkornbrösel
* 75 g Sonnenblumenkerne
* Senf, Weißwein, Schnittlauch, Koriander
* Salz, Pfeffer


Zubereitung:
Grünkern grob schroten und gemeinsam mit den Linsen in 500 ml der Gemüsebrühe 10 Minuten köcheln und 30 Minuten ausquellen lassen. Lauch schneiden, in Butter dünsten, geraffelte Karotten und Sellerie dazugeben, mit Weißwein ablöschen, reuzieren und in etwas Gemüsebrühe 5 Minuten dünsten. Die Sonnenblumenkerne anrösten und gemeinsam mit dem Gemüse zur Grünkern-Linsenmischung geben.
Masse gut abmischen, mit den Gewürzen abschmecken und in eine gefettete mit Bröseln ausgestreute Kastenform füllen. Bei ca. 180-200 Grad 35 – 45 Minuten backen.

Tipp: Dazu passt Kartoffelpüree und eine sämige Tomatensauce.


Grünkern:
Auch „Badischer Reis“ genannt, ist das halbreif geerntete und unmittelbar darauf künstlich getrocknete (Darren bei 120-150°) Korn des Dinkels. Ursprünglich wurde der Dinkel als Reaktion auf Schlechtwetterperioden, welche die Ernte vernichteten, vor der Reife (in der sogenannten „Milchreife“) geerntet.
Da die getrockneten Kerne, mit Wasser gekocht, wohlschmeckend waren, entwickelte sich die Tradition, einen Teil des Dinkels als grünes Korn zu ernten. Das Klebereiweiß des Grünkerns wird durch das Darren jedoch verändert. Das daraus hergestellte Mehl ist nicht mehr backfähig. Grünkern wird ganz oder geschrotet in Suppen und als Bratlinge verwendet.



fastenhaus.at | Fasten- und Gesundheitshaus Dunst | Bergviertel 64 | A-8190 Miesenbach | Tel.: +43(0)3174-8368 | Mail: fastenhaus@aon.at