Rezept des Monats April 2012


herzhafte Krensuppe


Zutaten:

* 1-2 Zwiebel
* Wurzelgemüse
* 3-4 Knoblauchzehen
* 4 Kartoffel
* 1 Stange Lauch
* ein halber Becher Schlagobers
* etwas Butterschmalz
* Salz, Pfeffer
* frisch geriebener Kren




Zubereitung:
Butterschmalz heiß werden lassen, fein gehackten Zwiebel zugeben und leicht anrösten. Geschnittenes Wurzelgemüse, gehackten Knoblauch und die geschälten, würfelig geschnittenen Kartoffel beifügen. Gut durchrösten mit etwas Weißwein ablöschen, einkochen lassen und mit Wasser oder Gemüsefond auffüllen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und fein pürieren. Anschließend mit Schlagobers verfeinern und den fein geschnittenen Lauch noch kurz mitkochen lassen. Als Abschluss den fein geriebenen Kren untermengen und servieren

Tipp:
Gut dazu passen knusprig geröstete Brotwürfen, allenfalls mit etwas Knoblauchgeschmack. Dazu die Pfanne mit Knoblauch ausreiben und darin die Brotwürfel knusprig durchschwenken.


Meerrettich (Kren):
Meerrettich enthält unter anderem folgende Inhaltsstoffe: Vitamin C, Vitamine B1, B2 und B6, Kalium, Calcium, Magnesium, Eisen und Phosphor sowie die Senfölglykoside Sinigrin und Gluconasturtiin, Allicin, Flavone, ätherische Öle, aus denen sich Senföle bilden, d ie unter anderem antibiotisch wirken.
Er stärkt die Abwehrkräfte, wirkt blutkreislaufanregend, hustenlösend und wird äußerlich als Breiumschlag bei Rheuma, Gicht, Insektenstichen, Ischias und anderen Nervenschmerzen angewandt. Zusätzlich enthält der Meerrettich auch bakterienhemmende (antibiotische) und krebsvorbeugende Stoffe. Das sind schwefelhaltige Substanzen, die auch im Knoblauch vorkommen (wie Allicin, Sinigrin), und den Meerrettich zu einem sehr gesunden Gewürz machen.



fastenhaus.at | Fasten- und Gesundheitshaus Dunst | Bergviertel 64 | A-8190 Miesenbach | Tel.: +43(0)3174-8368 | Mail: fastenhaus@aon.at