Rezept des Monats Juli 2013


Mohn-Topfenschnitten auf Mürbteig


Zutaten:
A) Mürbteig:
* 300 g Kamut Vollmehl
* 150 g Butter
* 80 g Honig
* 1 Ei
* 1 Msp. Backpulver
* etwas Salz und Wasser
B) Mohnfülle:
* 300 ml Vollmilch
* 100 g Honig
* etwas Vanille
* 200 gr. Mohn gemahlen
* 50 gr Vollkornbrösel
* etwas Rum
C) Topfenfülle:
* 500 g Topfen (20%)
* 1 Becher Sauerrahm
* 100 g Rohrohrzucker
* 2 Eidotter
* 2 Eiklar (geschlagen)
* ger. Schale einer BIO-Zitrone

Zubereitung:
Für den Mürbteig das Mehl mit der kalten Butter abbröseln und mit den anderen Zutaten auf der Arbeitsfläche rasche zu einem glatten Teig kneten, in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen. Nur so viel Wasser zugeben, dass ein geschmeidiger Teig entsteht.
Für die Mohnmasse die Milch mit der Vanille und dem Honig kurz aufkochen, den Mohn einrühren, vom Herd nehmen und den Rum zugeben.
Für die Topfenmasse das Eigelb schaumig rühren alle Zutaten unterheben, zuletzt den geschlagenen Eischnee unterheben.
Den Teig ausrollen und in eine Auflaufform legen, dabei den Boden mit der Gabel mehrmals einstechen. Die Mohnmasse einfüllen, glatt streichen und darauf die Topfenmasse verteilen.
Bei ca. 190° backen bis die Topfenmasse beginnt eine Farbe zu bekommen.

Tipp:
Bei fertig geriebenen Mohn kann man diesen in einer Pfanne bei mittlerer Hitze unter Rühren kurz anrösten und anschließend mit einer Küchenmaschine noch einmal ganz fein hacken. Dadurch bekommt der Mohn ein besseres Aroma.
Wer es besonders saftig möchte, kann zur Mohnmasse auch einen würfelig geschnitten Apfel oder eine Birne beifügen.


Mohn:
Eine wichtige Kulturpflanze ist der Schlafmohn (Papaver somniferum) gegessen werden. In Deutschland sind nur zwei Sorten (Zeno morphex und Mieszko) mit einem sehr niedrigen Morphingehalt zum genehmigungspflichtigen Anbau zugelassen.
In Österreich ist der Anbau von Schlafmohn völlig legal und blickt auf eine jahrhundertelange Tradition zurück. Bekannt ist der Waldviertler Grau- und Blaumohn, der sich in vielen Rezepten der österreichischen Mehlspeisküche, aber auch in unzähligen Regalen von Lebensmittelmärkten wiederfindet.
Mit einem Calciumgehalt von 2,475 % gehört Mohnsaat zu den calciumreichsten Lebensmitteln. Mohn ist außerdem reich an B-Vitaminen.



fastenhaus.at | Fasten- und Gesundheitshaus Dunst | Bergviertel 64 | A-8190 Miesenbach | Tel.: +43(0)3174-8368 | Mail: fastenhaus@aon.at