Fastenwetter Fasten - ein faszinierendes Erlebnis Fasten - Newsletter
Fastenstart
 
Wir über uns
Die Region
Hintergründe
Fastenprogramme
Wellness & Co
Termine & Preise
Arztseite
Ernährung
Links
Kontakt
Feedback
Bildergalerie
 

Rezept des Monats


gefüllte Spinatnudeln


Zutaten:

Nudelteig:
* 300 g Dinkelfeinmehl
* 3 EL passierten Spinat
* 70 ml Wasser
* 1 EI, 2 TL Olivenöl, Salz

Fülle:
* 250 g passierte Kartoffel mehlige
* 250 g Topfen
* 100 g Jungzwiebel (fein gehackt)
* 3 EL Butter
* Salz, weißer Pfeffer, Kerbel, geriebene Muskatnuß



Zubereitung:
Nudelteig: Aus allen angeführten Zutaten einen mittelfesten Teig kneten, mit Klarsichtfolie abdecken und ca, 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Anschließend auf einem Nudelbrett ca. 2-3 mm dich ausrollen. Fülle: Zwiebel in Butter andünsten, zu den passierten Kartoffeln und dem Topfen geben, mit Kräutern und Gewürzen abschmecken. Die Fülle in 5 cm Abständen auf den Teig geben (kleiner Eisportionierer). Teig darüber geben, ausstechen. Danach mit einer Gabel die Ränder fest drücken. In Salzwasser ca. 10 Minuten kochen, herausnehmen, abtropfen lassen und mit zerlassener Butter anrichten. Dazu passt grüner Blattsalat.

Tipp: Für die Fülle die Phantasie spielen lassen. Anstelle der Kartoffel kann man gekochte Hirse, oder Polenta nehmen. Statt Topfen, Schafs- oder Ziegenkäse, auch Knoblauch und viele andere Kräuter (Minze, Estragon etc.) sind passend.


Kurkuma:
Nudeln werden meist aus Hartweizengrieß, Reis, Mais oder Kartoffeln und Wasser, seltener aus Hirse oder Dinkel, teilweise auch unter Zugabe von Eiern, färbenden Zutaten, Kräutern und Gewürzen hergestellt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wurden Verfahren zur Nudelherstellung sowie Nudelgerichte an mehreren Orten unabhängig voneinander entwickelt. Die frühesten Hinweise und Belege auf die Herstellung stammen aus Ostasien von vor etwa 4000 Jahren. Teilweise wird die Auffassung vertreten, Marco Polo habe die Nudeln aus China mitgebracht. Tatsächlich gibt es in Europa jedoch bereits seit der griechischen Antike Nudelgerichte, und in etruskischen Gräbern fand man Abbildungen von Geräten zur Nudelherstellung. Auch berichtet der Geograph Al-Idrisi im 12. Jahrhundert, dass in Sizilien eine fadenförmige Speise aus Mehl in großen Mengen hergestellt werde. In Lajia, einem großen prähistorischen Dorf am Gelben Fluss im Nordwesten Chinas, wurden bei Ausgrabungen 4000 Jahre alte Nudeln (Ausmaße: 500 × 3 mm) aus Rispen- und Kolbenhirse in einer versiegelten Steingutschale geborgen.

 

Fasten- und Gesundheitshaus Dunst | Bergviertel 64 | A-8190 Miesenbach | Tel/Fax: 00 43(0)3174-8368/16    
© dunstus webdesigns    
4
Fasten weiterempfehlen